Élitis: Wandverkleidung Robinson Kollektion

Abacá-Fasern an der Wand

Interview mit Élitis

Mit Wandverkleidungen und Heimtextilien experimentieren, als kühne Entdecker Wagnisse eingehen – das ist die Philosophie von Élitis. Unermüdlich ist das französische Unternehmen auf der Suche nach neuen Materialien und Texturen, die an Wänden Gestalt annehmen. Für ihre handgemachten Wandverkleidungen sind die Editeure aus Toulouse bei der in Asien heimischen Abacá-Pflanze fündig geworden.

Die Wandverkleidungen der Robinson-Kollektion werden aus den Fasern der ostasiatischen Abacá-Pflanze, auch Textilbanane genannt, gefertigt. Bei der Herstellung ihrer Kollektionen aus natürlichen Materialien sind Nachhaltigkeitskriterien für das Unternehmen unerlässlich. Wir sprachen mit Élitis über Nachhaltigkeit bei der Produktentwicklung.

Die Wandverkleidungen der Robinson-Kollektion werden in Asien produziert. Wie gestaltet sich die Beziehung zu Ihrem Lieferanten vor Ort?
Mit unserem Lieferanten in Asien arbeiten wir bereits seit rund zehn Jahren bei der Herstellung einiger unserer „Naturals“ (zum Beispiel bei den Kollektionen Mindoro, Oceania und Robinson) zusammen. Wir betrachten ihn als einen Partner, zu dem wir eine vertrauensvolle Beziehung unterhalten.

Was bedeutet Nachhaltigkeit für Ihr Unternehmen?
Nachhaltigkeit ist für Élitis eine tiefe Überzeugung. Bei der Auswahl unserer Lieferanten spielt sie eine zentrale Rolle: Sie kommt bei allen Aspekten der Produktentwicklung zum Tragen, in Hinblick auf die Arbeitsmittel ebenso wie hinsichtlich der Arbeitsbedingungen.

Wie lassen sich eine Produktion in Asien und soziale Verantwortung vereinen?
– Ausgangsmaterialien für unsere Produkte: Unser Partner hat sich verpflichtet, die Materialien zu fairen Preisen in der näheren Umgebung einzukaufen, und leistet damit einen Beitrag zur lokalen Wirtschaft. In den allermeisten Fällen handelt es sich um Materialien, die in der Region reichlich vorhanden sind. Die vor Ort von uns verwendeten Materialien tragen weder zur Entwaldung bei noch werden sie in intensivem Anbau erzeugt. Zwar handelt es sich nicht um Recyclingmaterialien, doch wir können garantieren, dass sie recycelbar sind.
– Produktion: Die Produkte erreichen beste VOC-Werte (REACH-Norm)*, d. h. die zu ihrer Herstellung eingesetzten Kleber, Farben usw. sind weder für die Umwelt noch für die Menschen, die damit arbeiten, sie aufbringen oder damit leben, schädlich.
– Gesellschaftliche Auswirkung: Unser Partner hat sich zur lokalen Beschaffung verpflichtet und leistet so ohne jede Ausbeutung einen Beitrag zum regionalen Wirtschaftsgefüge (lokale Landwirte). Alle Mitarbeiter werden bezahlt, und wir garantieren, dass in den Produktionsstätten keine Kinder arbeiten.

Wie beurteilen Sie die Nachhaltigkeitsbestrebungen der Textilbranche im Gesamten?
Wir fertigen nur unsere Wandverkleidungen in Asien. All unsere Textilien werden in Europa (in Italien, Frankreich und Belgien) hergestellt.

Nennen Sie bitte die drei wichtigsten Nachhaltigkeitsziele Ihres Unternehmens bis 2020?
Da wir als Editeure nicht selbst produzieren, setzen wir unsere Überzeugungen in erster Linie dadurch um, dass wir bei der Auswahl unserer Lieferanten Nachhaltigkeitskriterien zugrunde legen.

Auf der kommenden Heimtextil stellt Élitis in Halle 3.1 aus.

Élitis: Wandverkleidung Robinson-Kollektion - Abacá

Die Abacá-Fasern werden nach dem Trocknen behandelt, geschmeidig gemacht und mit natürlichen Pigmenten gefärbt, bevor sie schließlich gewebt oder kaschiert werden.

* VOC (Volatile Organic Compounds) bezeichnet die Gruppe der flüchtigen organischen Verbindungen. VOC umschreibt gas- und dampfförmige Stoffe organischen Ursprungs in der Luft. Die Europäische Chemikalienverordnung REACH soll ein hohes Schutzniveau für Mensch und Umwelt sicherstellen. Gemäß REACH müssen Hersteller, Importeure und nachgeschaltete Anwender ihre Chemikalien registrieren und sind für deren sichere Verwendung selbst verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*