Blog der Heimtextil

Die Kunstwerke von Christo und Jeanne-Claude inspirierten Millionen. In unseren Köpfen haben sich die textilen Verhüllungsprojekte, die das Paar Jahrzehnte lang realisierte, als starke visuelle Erlebnisse verankert.

Wer das Glück hatte sie live zu erleben, wird sie kaum je vergessen. Ob der verhüllte Reichstag in Berlin, die flatternden Fahnen im New Yorker Central Park oder die orange-farbenen Floating Piers in Oberitalien. Das Großprojekt Floating Piers im Sommer 2016 am Lago d’Iseo vollendete der damals 81-jährige Christo allein, seine Frau verstarb bereits 2009. Bei der Realisierung der aufwändigen Aktion waren verschiedene Textil-Unternehmen involviert, die auch Aussteller auf der Heimtextil sind. So wurde das Polyamidgarn für das Gewebe von der Wuppertaler PHP Fibers gesponnen, einer Tochter der thailändischen Indorama Ventures, der auch Trevira angehört. Das Färben des Garns übernahm das ebenfalls in Wuppertal ansässige Unternehmen Gebrüder Wylach Textilveredelung. Und gewebt wurden die 100.000 Quadratmeter von Setex Textil in Greven, die bereits den Stoff für die Reichstagsverhüllung lieferte. Für Zuschnitt und Konfektionierung war die Firma Geo – Die Luftwerker, Lübeck, zuständig.

Rund 1,3 Mio. Besucher reisten damals zum Lago d’Iseo, nur um auf den magisch leuchtenden, textilbespannten Stegen ein Stück weit übers Wasser zu spazieren. Der unerwartet große Andrang sorgte zeitweise für chaotische Zustände und eine völlig überfüllte Region. Die aufwändige Installation, zusammengesetzt aus 220.000 Schwimmwürfeln, drohte beinahe zu kentern. Nach dem Abbau der Piers ging das Gewebe zur Wiederverwertung an die Gronauer Recyclingfirma Altex. Denn Christo lag nicht nur seine Kunst am Herzen, sondern auch, nicht tonnenweise Müll zu produzieren.

Am 31. Mai diesen Jahres ist der Künstler mit 84 Jahren in New York gestorben. Die textilen Verhüllungsprojekte von Christo und Jean-Claude, die all ihre Aktionen übrigens ausschließlich selbst finanzierten, haben längst Eingang in die Kunstgeschichte gefunden.

Bild: Béa Beste / Pixabay

Heike Gessulat

Beitrag teilen