CAMPUS: Design Nachwuchs präsentiert sich

Aura Ervola, Arto Mangonen und Maybelle Jones-Nettey von der Helsinki Metropolia University of Applied Sciences

Aura Ervola, Arto Mangonen und Maybelle Jones-Nettey von der Helsinki Metropolia University of Applied Sciences

Insgesamt 17 Hochschulen präsentieren sich in diesem Jahr im Heimtextil-Projekt CAMPUS in der Halle 4.2, Stand H73 mit ihren Arbeiten. Sie kommen aus Brasilien, Tschechien, Estland, Finnland, Deutschland, Ungarn, Polen, Portugal, der Slowakei, Slowenien und der Schweiz – und jeder Besucher sollte sich die großartigen Arbeiten des Design-Nachwuchses aus aller Welt anschauen. Das wirkt inspirierend, motivierend und kann wahre Glücksmomente herbeiführen. Das Projekt der Helsinki Metropolia University of Applied Sciences sei an dieser Stelle exemplarisch skizziert. Es zeigt auf wunder- und kunstvolle Art das Thema Zeit, Natur, Vergänglichkeit und die handwerkliche Kompetenz seiner Macher.
16 Studentinnen und Studenten aus Helsinki haben ein Semester am Thema „Time Unseen“ gearbeitet. Ihre Ausführungen könnten unterschiedlicher nicht sein und doch wird das Gemeinsame dieser Arbeit deutlich. Die Studenten haben sich in die Natur begeben und nach den Zeichen der Zeit und ihrer Veränderung der Dinge gesucht. In Baumrinden, Steinen, Blättern oder auch im Eis scheinen sie Zeichen entdeckt zu haben, die sie in textile Arbeiten übersetzt haben. Es spricht viel Einfühlungsvermögen und hohe kreative Kompetenz aus den Arbeiten – es spricht auch die Sorge um unsere Natur daraus. Gut, dass sie da sind, die jungen Menschen, die mit ihrer Kritik, ihrem Können und ihrem freien Arbeiten für mehr Aufmerksamkeit in der Welt sorgen. Bitte unbedingt anschauen!

Campus zeigt sich in Halle 4.2, Stand H 73.

Kerstin Böhning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*