What’s real?

FINEST INTERIOR AWARD stellt die Frage aller Fragen

Das diesjährige Thema des FINEST INTERIOR AWARD ist der Spannungsbogen verschiedener Realitäten. Augmented Reality und Virtual Reality stellen die Branche der Architekten, Innenarchitekten und feinen Ausstatter vor neue Herausforderungen – und eröffnen neue Möglichkeiten.

Noch nie hat sich die Fantasie mit der realen Welt so leicht verknüpfen lassen wie heute. Ob Spielkonsolen, Smartphone-Apps oder interaktive Benutzeroberflächen. Die virtuelle Realität steht vom Laien bis zum Software Engineer für jeden zur Verfügung und wächst kontinuierlich in seiner Entwicklung. Die Frage ist: Wie weit lassen wir künstliche Intelligenz in unserem Leben Einzug nehmen?

Digitalisierung der Realität
Der diesjährige kommunikative Themen-Schwerpunkt des FINEST INTERIOR AWARD ist die Digitalisierung der Realität. Mit der Technik auf der Überholspur müssen sich auch Branchen wie jene, die sich der Errichtung sowie Einrichtung von Gebäuden, den Tatsachen stellen: Wie platziert man die Virtualität bestmöglich in be(vor)stehenden Projekten?

Grundfesten der Branche wackeln
Der Zeitpunkt für die Inkludierung der Technik darf nicht länger hinausgeschoben werden, wird doch schon heute mit kostenlosen Einrichtungs-Apps geworben. Der Kunde möchte sein Maß an Mitspracherecht in vollen Zügen nutzen, beharrt auf Individualität und Flexibilität. Geben wir ihm, wonach er sich sehnt und fangen wir damit an, an den Grundfesten der Branche zu rütteln.

Gastkommentare mit der Frage: What’s real?
Wie wirken sich Virtual Reality und Augmented Reality auf Architektur, Innenarchitektur und Raumausstattung aus? Welche Veränderungen des Berufsbildes sind damit verbunden? Und was haben Konsumenten eigentlich davon? Diesen und weiteren spannenden Fragen gehen wir vom FINEST INTERIOR AWARD als Gastkommentator mit der Frage „What’s real?“ auf dem Heimtextil-Blog nach.

FINEST INTERIOR AWARD
Der FINEST INTERIOR AWARD wurde kreiert, um die Arbeit von Architekten, Innenarchitekten und feinen Ausstattern zu ehren. Er will dem wachsenden Bedürfnis nach individueller, professioneller Objekteinrichtung Rechnung tragen. Das Komitee weiß somit stets über die aktuellen Trendentwicklungen, Erfolge und Hürden in seinen Branchen bestens Bescheid. Die Preisverleihung findet diese Jahr zum vierten Mal statt. Der FINEST INTERIOR AWARD wird jährlich in den Kategorien PRIVATE und CONTRACT mit zahlreichen Unterkategorien am Vortag der Heimtextil verliehen. Da die Zahl der Einreichungen von Jahr zu Jahr zunimmt, wird 2018 erstmals auch ein Preis der Kategorie LUXURY vergeben.

 

FINEST INTERIOR AWARDDer diesjährige kommunikative Themen-Schwerpunkt des FINEST INTERIOR AWARD ist die Digitalisierung der Realität. Wie wirken sich Virtual Reality und Augmented Reality auf Architektur, Innenarchitektur und Raumausstattung aus? Welche Veränderungen des Berufsbildes sind damit verbunden? Und was haben Konsumenten eigentlich davon? Diesen und weiteren spannenden Fragen geht der FINEST INTEROR AWARD in seinen Gastkommentaren unter dem Motto „What’s real?“ nach.
Der Award wird am Vortag der Heimtextil in Frankfurt verliehen. Während der Heimtextil gibt es im Foyer der Halle 4.0 einen Infostand mit einem Feature zu den Gewinnern.

 

FINEST INTERIOR AWARD

Über FINEST INTERIOR AWARD

Der FINEST INTERIOR AWARD wurde kreiert um die Arbeit von Architekten, Innenarchitekten und feinen Ausstattern zu ehren. Er will dem wachsenden Bedürfnis nach individueller, professioneller Objekteinrichtung Rechnung tragen. Der diesjährige kommunikative Themen-Schwerpunkt des FINEST INTERIOR AWARD ist die Digitalisierung der Realität. Wie wirken sich Virtual Reality und Augmented Reality auf Architektur, Innenarchitektur und Raumausstattung aus? Welche Veränderungen des Berufsbildes sind damit verbunden? Und was haben Konsumenten eigentlich davon? Diesen und weiteren spannenden Fragen geht der FINEST INTEROR AWARD in seinen Gastkommentaren unter dem Motto „What’s real?“ nach.

Zeige alle Beiträge von FINEST INTERIOR AWARD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*