Eurotheum: Suiten-Hotel in der Frankfurter Innenstadt

Das Zuhause in einer anderen Stadt

Romatisch eingerichtet, eingeschlafen und aufgewacht

Romatisch eingerichtet, eingeschlafen und aufgewacht

Für Martina Müller-Frasch ist es wichtig, dass sich ihre Gäste wie zuhause fühlen. Die Direktorin des Eurotheum in Frankfurt, die sich selbst lieber Gastgeberin nennt, hierzu: „Oft sind die Gäste nicht gerne fort von zu Hause und so versuchen wir, Ihnen diese Zeit etwas angenehmer zu machen.“

Traditionelle Einrichtung einer Wohneinheit. Das Eurotheum ist zunächst einmal ein preisgekröntes 31 Stockwerke zählendes Hochhaus im Frankfurter Bankenviertel, das von dem Offenbacher Architekturbüro Novotny Mähner Assoziierte entworfen wurde.

Zwischen der 22. und der 29. Etage beherbergt es die von der Inn Side Hotel GmbH betriebenen Premium Suites.

Vor allem Geschäftsleute buchen die insgesamt 74 Licht durchfluteten und klimatisierten Appartements und Suiten. Die Einheiten sind zwischen 35 und 75 Quadratmeter groß. Es gibt neun Grundrisse und fünf verschiedene Einrichtungen, die von traditionell über romantisch bis hin zu hypermodern reichen.

Traditionelle Einrichtung einer Wohneinheit

Traditionelle Einrichtung einer Wohneinheit

Besonderes Markenzeichen der Inneneinrichtung ist die gläserne Dusche mitten im Raum. Auch Wanne und Waschbecken gehören zum Wohnerlebnis und sind nicht hinter einer Tür versteckt. So genießt der Gast vom eigenen Whirlpool aus einen fantastischen Ausblick auf die Frankfurter Skyline.

Für den Gast der es klassisch mag. Darüber hinaus kann er die 24-Stunden-Dienstleistungen in Anspruch nehmen, denn bei den Premium Suites handelt es sich um Wohneinheiten, die über die Bezeichnung ‚Hotelzimmer’ oder ‚möbliertes Appartement’ hinausgehen.

Das Stichwort heißt ‚Service-Wohnen’: „Unsere Gäste schätzen an unserem Hause neben den Annehmlichkeiten unserer besonderen Appartements vor allem den persönlichen Service. Da sie wenig Zeit haben, nehmen wir ihnen möglichst viele kleine Aufgaben ab, die der Alltag so mit sich bringt. Nicht nur Zimmer- und Wäschereinigung sondern auch Botengänge, Einkäufe und Besorgungen. Wir helfen bei Informationen über Makler, Ämter und Schulen oder stehen einfach zu einem Gespräch zur Verfügung“, so Müller-Frasch. Da die Gäste vor allem aus der Geschäftswelt kommen, steht ihnen ein Business-Center mit fünf Konferenzsuiten zur Verfügung. Auf einen Drink nach dem Meeting oder vor dem Einschlafen kann der Gast in die 22nd Lounge gehen, einer in 2007 und 2008 prämierten Bar.

Für den Gast der es klassisch mag

Für den Gast der es klassisch mag

Eine weitere Besonderheit ist der gläserne Lift an der Außenseite des Gebäudes, der zwischen Tiefgarage, Rezeption, Bar und Appartements auf- und abfährt. Der Halt an der Rezeption ist jedoch kein Muss, denn, so Müller-Frasch: „Ein weiterer wichtiger Punkt für unsere Gäste ist die Diskrektion. Sie müssen nicht ständig an der Rezeption vorbei, sondern können mit dem Lift direkt zu Ihrem Appartement gelangen. So kommt bei unseren Gästen kein „Hotelgefühl“ sondern ein „Zuhausegefühl“ auf.“ Genau, wie das Konzept es vorsieht.

Bildquellen:
Bild 1, 2 und 3 © Innside Premium Hotels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*