Fasern und Garne: Steigende Anzahl an Produzenten auf der Heimtextil

Ursprünglich für die NASA entwickelt: PCM-Füllmaterial von Outlast

Sie halten alles zusammen, was auf der Heimtextil zu sehen ist. Und sie können noch viel mehr. Das Thema Fasern und Garne hat eine große Dynamik bekommen und die Heimtextil verzeichnet einen deutlichen Anstieg an Ausstellern in diesem Segment. Das Produktangebot reicht von traditionellen Materialien bis hin zu Hightech-Fasern für die Anwendung in hochspezialisierten Bereichen. Mehr als 30 Faser- und Garnproduzenten aus 15 Ländern haben sich zur Heimtextil 2013 angemeldet – darunter namhafte Hersteller aus Deutschland wie Advansa, Dralon, Gütermann, Outlast Europe oder Trevira sowie zahlreiche internationale Faserproduzenten wie Lenzing aus Österreich oder Reliance Industries aus Indien.

„Die Heimtextil bietet für Unternehmen in diesem Segment eine weltweit einzigartige Vertriebs- und Handelsplattform“, erklärt Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt. „Hier treffen Hersteller von Fasern, Garnen und Fäden unmittelbar auf Anwender im Wohntextilbereich.“ Robuste Fäden für Sonnenschutz und Markisen sind dabei ebenso gefragt wie Rohmaterialien für die Herstellung von Gardinen, Möbel- und Dekostoffen, Teppichböden sowie Bad-, Bett- und Tischtextilien. Von besonderem Interesse sind dabei neuartige, intelligente Fasereigenschaften, die beispielsweise bessere Haltbarkeit, UV-Resistenz, Feuerschutz oder Allergieneutralität zulassen.

Gütermann von Messekonzept überzeugt
Erstmals wird auch Gütermann auf der Heimtextil präsent sein und eine Auswahl an Garnen, Fäden und Zwirnen in der Halle 5.1 (Produktgruppe „sun“) vorstellen. „Durch unseren Produktionsstandort in Deutschland sind unsere Garne und Fäden schneller am POS als die Ware aus China oder sonstigen Übersee-Ländern. Das ist ein wesentlicher Vorteil, den wir neben unserer großen Materialkompetenz kommunizieren möchten“, verkündet Petra Grathwohl, Global Marketing Director Industry von Gütermann. „Als ich die Heimtextil im Januar 2012 besuchte und die Besucherfrequenz beobachtete, war der Entschluss gefasst: Gütermann wird auf dieser Messe seine Kompetenz wirkungsvoll darstellen können. Das Potential auf Seiten der Besucher oder anderer Aussteller ist in jedem Fall gegeben und das Messekonzept hat uns überzeugt.“ Das seit 1864 produzierende Unternehmen aus dem Schwarzwald liefert Nähfäden für alle denkbaren Anwendungen wie Herren- und Knaben-Bekleidung, Damenoberbekleidung, Schuhe, Leder, Möbel aber eben auch für Wohntextilien, wie Sonnenschutzsysteme und Markisen. Darüber hinaus finden die Fäden auch im Bereich technischer Textilien Anwendung: in der Luft- und Raumfahrttechnik ebenso wie in der Automobilindustrie, wo sie Airbags oder Polster im Innenraum der Fahrzeuge zusammenhalten.

Trevira: Marktführer für schwer entflammbare Stoffe
Fasern für Heimtextilien sind der wichtigste Geschäftsbereich von Trevira, einer der renommiertesten Spezialfaserhersteller weltweit. Rund ein Viertel des Umsatzes von Trevira entfällt auf diese Sparte. Die Palette reicht von Produkten für Gardinen, Deko- und Möbelstoffen bis hin zu Teppichfasern. Mit den schwer entflammbaren Trevira CS Stoffkollektionen für den Heimtextilbereich ist Trevira Marktführer in diesem Segment. Flammhemmende Fasern und Garne bieten eine Fülle unterschiedlichster Ausführungen, von feinen glatten Monofilen für Tafte bis hin zu groben Texturgarnen für Möbelstoffe und als Stapelfaser in einer antimikrobiellen Variante. Mit Trevira Fill für Bettwaren oder Trevira CS Bioactive für Objekttextilien bietet das Unternehmen mit Hauptsitz in Bobingen weitere innovative Markenprodukte für das textile Interieur an. Auf der Heimtextil wird Trevira im Foyer der Halle 3.C seine Produktinnovationen vorstellen.

Outlast: Klimaregulierung mit intelligenten Fasern
Outlast Technologies, Marktführer für Temperatur regulierende Phase-Change-Materialien (PCM), präsentiert auf der Heimtextil ein neues PCM-Füllmaterial für Bettwaren. Zum Einsatz kommt hier die erst kürzlich vorgestellte, weltweit erste PCM-Polyesterfaser. „Wir sind stolz auf diese neue Entwicklung, die optimal das Schlafklima reguliert und eine extrem gute Performance aufweist“, erläutert Martin Bentz, Geschäftsführer von Outlast Europe. „Unsere PCM-Polyesterfaser kann nun als Füllmaterial bei Bettdecken, Kissen oder Schlafsäcken eingesetzt werden und hilft, die Temperatur aktiv auszugleichen und die Feuchtigkeit im Schlaf signifikant zu reduzieren.“ Wichtig dabei: Das neue PCM-Füllmaterial optimiert das Klima im Bett proaktiv – ganz im Gegensatz zu anderen Technologien, die auf den reinen Feuchtigkeitstransport ausgelegt sind. Die Outlast-Technologie wurde ursprünglich für die NASA entwickelt, um Astronauten vor Temperaturschwankungen zu schützen. Outlast ist Marktführer für klimaregulierende Phase-Change-Materialien (PCM) und arbeitet mit über 300 Marken in den Bereichen Bettwaren, Bekleidung und Schuhen zusammen. Auf der Heimtextil wird Outlast Europe in der Halle 8.0 – in unmittelbarer Umgebung von Bettwäsche und -waren – ausstellen.

Lenzing: Kernkompetenz für Cellulosefasern
Die Lenzing Gruppe ist führender Anbieter in vielen B-to-B-Märkten. Das Angebot reicht von Faserzellstoff, Cellulose-Standard- und Spezialfasern bis zu hochwertigen Kunststoff-Polymerprodukten und Engineering-Dienstleistungen. Mit über 6.500 Mitarbeitern weltweit versorgte die Lenzing Gruppe die globale Textil- und Nonwovens-Industrie im vergangenen Jahr mit über 700.000 Tonnen industriell gefertigten, sogenannten Man-made-Cellulosefasern. Diese Fasern werden aus dem natürlichen Rohstoff Holz, der etwa 40 Prozent Cellulose enthält, industriell hergestellt. Der natürliche Ursprung dieser Fasern ermöglicht Eigenschaften wie Saugfähigkeit und ausgezeichnetes Feuchtigkeitsmanagement. Zugleich stellt die industrielle Produktionsweise Reinheit und gleichmäßig definierte Qualitäten sicher. Das Unternehmen hat 70 Jahre Erfahrung in der Faserproduktion und ist der einzige Hersteller weltweit, der in großindustriellem Maßstab alle drei Generationen von Man-made-Cellulosefasern – von der klassischen Viscose- über die Modal- bis zur Lyocellfaser – unter einem Dach vereint. Zu Jahresbeginn wird Lenzing mit seinen neuen Faserangeboten auf der Heimtextil in der Halle 8.0 präsent sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*