Blog der Heimtextil

Luxuriöse Stoffe mit prächtigen Motiven und dekorative Tapeten mit Show-Effekt: Die Heimtextil 2020 zeigte die Trends zu Maximalismus, intensiven Farben und künstlerischen Prints in vielfacher Ausführung. Gefragt sind Dessins, die der Fashion-, Furnishing- und Lifestyle-Markt gleichermaßen nutzen kann. Entdecken Sie eine Auswahl von Ausstellern, die mit entsprechenden Tapeten, Stoffen, Teppichen und Dekorationen in Frankfurt vertreten waren.

Mit dem Rückgriff auf glamouröse Zeiten kommen im Interior auch Dessins auf den Plan, die aus der Modewelt gegriffen sind: von bold bis verspielt, für Vorhänge oder Möbel (Pala Suni Deri, Karin Sajo, Grandeco Wallfashion Group). Originalvorlagen (Sooshichacha) oder anspruchsvolle, gewebte Stoffbilder werden für Kissen und Vorhänge eingesetzt (Woven Art Company). Der künstlerische Aspekt der Dessinaturen tritt in den Vordergrund. Kissen mit abstrahierten Gesichtern im Stil von Picasso (Alfred Apelt, Gardisette) gehören in diese Strömung und vermitteln künstlerischen Anspruch. Außerdem Prints in Aquarelltechnik für Tapeten (Eijffinger), die als Unikate sogar in Kooperationen mit Künstlern entstehen (Feathr Oy).

Maximalismus wird populär
Einem neuen Aufkommen von Größe, Luxus und Pracht entspringen ausdrucksvolle Bilder, die sich auf Tapeten und Bezugsstoffen breitmachen. Eyecatcher in jeder Beziehung sind Dschungelmotive (Parato, Safeco), moderne Darstellungen von Flora und Fauna (Clarke & Clarke, Gardisette), exotische Tiere (Nooteboom Textiel, Pintail International), Animal Prints (Castilla Textil), Insekten (Safeco), Päonien und Papageien (Alfred Apelt). Auch im Bereich „Window & Interior Decoration“ dominierte Maximalismus die Dessins im eklektischen, kühnen Mix. Mehr Textil, mehr Dekoration, mehr Tapete, mehr Witz – alles scheint möglich.

Das DecoTeam erzielte mit einer außerordentlich plakativen Blumentapete bewusst einen Knaller, eine ganz andere Optik. Der Showeffekt des vergrößerten Dessins in arabischer Anmutung als Wandgestaltung war geplanter Kontrapunkt zum ruhigen Uni von Castilla Textil.

Ein Statement im Hotel/Lounge-Setting stellten die massiv vergrößerten Floraltapeten von B&B Fabrics dar. Große Blumendessins auf schalldämmender Strukturtapete (Adawall Wallpaper Factory) beeindruckten ebenso wie der weite Blick in blühende Gärten, den der Wandbehang von Nooteboom Textiel inszenierte. Mit ihrem um 300 Prozent vergrößerten Tigermotiv machte Textiles Joyper auf sich aufmerksam. Die lebensgroße Stierkampfszenerie als Digital Print war wiederum das Aushängeschild von Artica Textile (4.1). Vor allem die extrem großen floralen Druckdessins auf Vorhangstoffen (Comersan), auf Tapeten (Ohpopsi) und Teppichen (Essenza Home) machten deutlich, dass starke Dessins und Statement Colours Zukunft haben.

Der grauen Möbel müde
Über die großen Motive kommt wieder Farbe in die Wohnlandschaft. „Colour is back“ lautete das Motto vom DecoTeam, die unter ihrem Thema Colourful intensive Farben propagieren. Mit Gold, Kupfer, Rubin, Amethyst und intensiv dunklen Grün- und Blautönen wie Petrol baute sich eine edle Farbwelt auf, die stark in Kontrast mit der minimalistischen Farbigkeit skandinavischer Stimmungsbilder in leichten oder gedeckten Holz-, Natur- und Erdtönen steht. Eine Wand phantasievoll tapeziert, kontrastfarbige Kissen und Poufs frech platziert – Farbe bringt Bewegung in Wohnszenerien und hat vielleicht sogar das Zeug, am Grau-in-Grau der Polstergarnituren und Sitzmöbeln zu rütteln (SIC Global Textile). Grau wird aufgelockert durch Rosé, Bleu und Türkis. Vor allem satte Gelbtöne tun sich als Brücke von Natur- und Neutraltönen zu mehr Farbigkeit auf.

Prächtige Motive von Style Library.

Die Inspirationsquellen für das zweite Jahrzehnt erinnern an die Goldenen Zwanziger vor einhundert Jahren. Prächtige Tapeten mit Jugendstil- (Morris & Co/Style Library) oder Pfauenaugen-Dessins (Nooteboom Textiel, Sanderson – Caspian/Style Library), edlem Metall-Schimmer (Komar Products) oder eleganten Strukturmustern (Grandeco Wallfashion Group), glitzernde Pailettenstoffe (Verhees Textiles) und matt glänzende Kordeln (Tassel & Trim) verführen zum Schwelgen in und Schwärmen von vergangenen Zeiten. Das Goldgelb bringt einen Touch Luxus. Ganz entscheidend für den luxuriösen Eindruck aber sind Samtstoffe, auf denen die neuen Farben besonders wertig zur Geltung kommen (Ashley Wilde Group).

Headerfoto: Stand von Safeco.

Edda Simon

Beitrag teilen