Heimtextil 2012: gute Aussichten für die Branche


Detlef Braun freut sich auf eine erfolgreiche Heimtextil 2012.

„Die Welt der textilen Inneneinrichtung trifft sich auf der Heimtextil in Frankfurt“. Mit diesen Worten eröffnete Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH die Wirtschaftspressekonferenz zur Heimtextil. 2634 Aussteller aus 61 Ländern Asiens, Europas, Amerikas und Afrikas sind vertreten: das sind 62 Aussteller mehr als im Vorjahr. Auch die Qualität der Ausstellerbeteiligung hat sich um namhafte Rückkehrer und Neuaussteller erhöht. Die Dynamik dieser internationalen Leitmesse ist ein Barometer für die gesamte Branche und gibt die Trends vor. Die Heimtextil 2012 fokussiert auf die Themen Objektgeschäft, Nachhaltigkeit und Coupon-Business. Mit der Heimtextil-Zukunftsstudie, die den Blick auf künftige Marktentwicklungen richtet, will die Messe zu Beginn des Jahres auf die Branche zugehen. Die Studie mit dem Titel „Märkte der Identität“ blickt auf Szenarien des Wohnens, Arbeitens, Sich-Einrichtens der Zukunft. So wird etwa das „Third-Place-Living“ nach dem Zuhause und dem Arbeitsplatz eine veränderte Rolle für die Verbraucher spielen: Öffentliche Orte werden zu multifunktionalen Aufenthaltsräumen der mobilen Gesellschaft. Hotel Lobbies, Lounges und Verkehrsmittel werden erweiterte Funktionen erhalten. Der Endverbraucher-Trend zur Individualisierung eröffnet neue „Märkte der Identität“ für die textile Branche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*