Heimtextil startet Vorbereitungen für 2018

Internationale Designer nehmen Trendentwicklungen ins Visier

Geballte Designexpertise zu Gast in Frankfurt: Sieben internationale Trendagenturen trafen sich letzte Woche zum Trendtable-Meeting der Heimtextil auf dem Frankfurter Messegelände. Dabei trugen sie Ergebnisse der Marktforschung zu den neuesten weltweiten Designentwicklungen zusammen.

Die Aussagen bilden schließlich die Grundlage für das Heimtextil Trendbuch, das im Spätsommer von den Messe-Verantwortlichen vorgestellt wird. Mit dem alljährlichen Zusammentreffen der Designexperten startet die Heimtextil offiziell die Vorbereitungen für die kommende Messe im Januar 2018.

Trendforscher aus Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Japan, den Niederlanden und den USA konferierten während des zweitägigen Workshops über aktuelle Strömungen aus Interior Design, Architektur, Mode und Kunst. „Aufgrund der Kontinente übergreifenden Besetzung ist das Trendtable-Team der Heimtextil in der Lage, aus einem umfangreichen Inspirationspool zu schöpfen und spannende Sichtweisen auf das Interior Design von morgen zu gewinnen“, berichtet Olaf Schmidt, Vice-President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt. Zehn Monate vor der nächsten Heimtextil haben es sich die Designer zur Aufgabe gemacht, die Entwicklungen bei Materialien und Texturen, Farben und Mustern aus allen Teilen der Welt zu analysieren und stilprägende Designthemen zu definieren. Am Ende des Prozesses steht eine gemeinsame, global gültige Trendprognose für die kommenden 18 Monate, die im Heimtextil Trendbuch und im „Theme Park“ während der Heimtextil vorgestellt wird.

FranklinTill führt Regie
Zur Heimtextil 2018 übernimmt das britische Designbüro FranklinTill mit der Umsetzung des Buchs und des „Theme Parks“ die federführende Rolle. Das Studio mit Sitz in London umfasst Trendforscher, Designer und Stylisten sowie ein weit gespanntes, internationales Netzwerk aus Kreativen und Visionären, mit denen die Trendexpertinnen Kate Franklin und Caroline Till zusammenarbeiten. An den Heimtextil Trends wird neben den beiden Agenturgründerinnen auch Trendforscherin Titia Dane mitwirken.

Neue Einflüsse aus Skandinavien
Mit dem Trendstudio SPOTT Trends & Business aus dem dänischen Herning gewinnt der Heimtextil Trendtable neue Designimpulse aus Skandinavien. Anja Bisgaard Gaede, Gründerin von SPOTT, erstellt mit ihrem Team Trend- und Farbprognosen und gibt den Kunden Einblicke in das Konsumverhalten der Zukunft. Neben ihrer Beratertätigkeit arbeitet sie als Buchautorin und gibt Vorträge. Damit ist zum ersten Mal ein Team aus Dänemark an der Entwicklung der Heimtextil Trends beteiligt.

Preview: Trend-Präsentation im September
Die Ergebnisse des Trendtables in Form des Heimtextil Trendbuchs 2018/19 werden der Öffentlichkeit im Rahmen der „Theme Park“ Preview im September in Frankfurt am Main vorgestellt. Aussteller der Heimtextil erhalten das Trendbuch vorab für ihre Produktgestaltung und Kollektionierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*