Heimtextil Trends 2013/14: Internationale Designer nehmen kommende Trendentwicklungen ins Visier

Aufgetischt: neue Materialien, Farben und Dessins

Der Heimtextil Trendtable hat mit neuen Mitgliedern an Bord seine Arbeit für die Saison 2013/14 aufgenommen. Sechs renommierte Designbüros tauschten sich bei einem Treffen im März 2012 in Frankfurt am Main über zukünftige Designentwicklungen aus. Damit wurde die kreative Basis geschaffen, um für die Heimtextil im Januar 2013 richtungsweisende Tendenzen in Sachen neuer Materialien, Farben und Designs aufzuzeigen. Erstmals wirken auch Trendforscher aus Brasilien an den Heimtextil Trends mit.

Bereits zehn Monate vor der nächsten Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien (9. bis 12. Januar 2013) kam das Team der Heimtextil Trends 2013/14 zusammen. An zwei Tagen konferierten Kreative aus Brasilien, Deutschland, Frankreich, Japan, den Niederlanden und den USA über aktuelle Strömungen aus Kunst, Mode und Architektur. „An unserem international besetzten Trendtable haben wir eine enorme Kreativität und eine reiche Vielfalt an kulturellen Aspekten erlebt. So konnten wir äußerst spannende Sichtweisen auf das Design von morgen gewinnen“, berichtet Olaf Schmidt, Vice-President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt.

Was sind die Trends für die Saison 2013/14?

Mit Orbitato zählt erstmals ein Trendforschungsinstitut aus Brasilien zum Heimtextil-Trendtable. Das südbrasilianische Institut ist mit Creative Director Celaine Refosco vertreten, die sowohl über Expertise im Interior Design als auch im Modebereich verfügt. Die Verantwortlichen der Heimtextil schenken damit den Designentwicklungen im aufstrebenden südamerikanischen Markt verstärkte Beachtung. Auch aus Frankreich erhält der Heimtextil-Trendtable neue Akzente: Mit 2G2L Fashion Design and Consulting hat sich die Heimtextil wiederum das Engagement einer international erfolgreichen Agentur gesichert. Die Begründer Louis Gérin und Grégory Lamaud haben das hochwertige Modelabel „Les Garçons Paris“ geschaffen und sind Experten für avangardistische Modethemen.

Niederländische Designer federführend

Während des Treffens in Frankfurt brachten alle vertretenen Stilbüros eigene Trendaussagen vor, die diskutiert und weiterentwickelt werden. Dabei lassen die Designer eine Vielzahl neuer Materialien und Texturen, Farben und Muster aus allen Teilen der Welt in die Auswertung einfließen. Am Ende des Prozesses steht eine gemeinsame, global gültige Trendprognose für die kommenden 18 Monate, die im Heimtextil Trendbuch und in der Trendschau während der Heimtextil umgesetzt wird. Die Ausarbeitung des Buchs und die Inszenierung der Trendschau übernimmt im jährlichen Wechsel eine andere Agentur des Trendtables. Zur Heimtextil 2013 liegt die Verantwortung in Händen des niederländischen Stijlinstituuts Amsterdam unter der Leitung von Anne Marie Commandeur und ihrem Art Director Arie Vervelde.

Die Mitglieder des neuen Heimtextil Trendtables

Die Ergebnisse des Trendtables und das Heimtextil Trendbuch 2013/14 werden der Öffentlichkeit vorab in einer Präsentation im Rahmen der Fachmesse Tendence (24. bis 28. August 2012) in Frankfurt am Main vorgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*