Heimtextil Trends 2014/15: Internationale Designexperten konferieren zu künftigen Trendentwicklungen

dsfsd

Kate Franklin and Caroline Till

Euphorisiert von der begeisternden Trendschau während der zurückliegenden Einrichtungsmesse hat der Heimtextil Trendtable mit einem neuen Mitglied an Bord seine Arbeit für die Saison 2014/15 aufgenommen. Sechs internationale Designbüros tauschten sich bei einem Treffen am 7. und 8. März 2013 in Frankfurt am Main über zukünftige Designentwicklungen aus. Damit wurde der kreative Grundstein gelegt, um für die Heimtextil im Januar 2014 richtungsweisende Designtendenzen aufzuzeigen. Mit FranklinTill übernimmt ein britisches Büro die Verantwortung für die Heimtextil Trends 2014/15.

Designexperten aus Brasilien, Frankreich, Großbritannien, Japan, den Niederlanden und den USA konferierten während des zweitägigen Workshops über aktuelle Strömungen aus Interior, Architektur, Mode, Design und Kunst. „Aufgrund der Kontinente übergreifenden Besetzung ist das Team der Heimtextil Trends in der priviligierten Lage, aus einem äußerst umfangreichen Inspirationspool zu schöpfen und spannende Sichtweisen auf das Interior Design von morgen zu gewinnen“, berichtet Olaf Schmidt, Vice-President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt. Zehn Monate vor der nächsten Heimtextil haben es sich die internationalen Designer zur Aufgabe gemacht, eine Vielzahl neuer Materialien und Texturen, Farben und Muster aus allen Teilen der Welt zu analysieren. Am Ende des Prozesses steht eine gemeinsame, global gültige Trendprognose für die kommenden 18 Monate, die im Heimtextil Trendbuch und in der Trendschau während der Heimtextil umgesetzt wird.

Großbritannien führt Regie
Im jährlichen Wechsel übernimmt eine andere Agentur des Trendtables die Ausarbeitung des Buchs und die Erarbeitung des Gestaltungskonzepts der Trendschau. Zur Heimtextil 2014 konnten die Verantworltichen der Messe Frankfurt das britische Designbüro FranklinTill für die Führungsposition gewinnen. Mit FranklinTill erfahren die Heimtextil Trends neue Einflüsse von der britischen Insel. Das Studio mit Sitz in London umfasst Trendforscher, Designer und Stylisten sowie ein weit gespanntes, internationales Netzwerk aus Kreativen und Visionären, mit denen die Trendexpertinnen und Agenturgründerinnen Kate Franklin und Caroline Till zusammenarbeiten. An den Heimtextil Trends wird neben Caroline Till auch Ann Kristin Abel vom britischen Studio mitwirken.

Stefan Jakob

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*