observation car Shiki-Shima

Heimtextilien im luxuriösesten Zug der Welt

Japans neuer Luxuszug Shiki-Shima

Obwohl eine vier Tage kurze Reise im neuen Luxuszug der East Japan Railway (JR East) umgerechnet bis zu 7720 kostet, war er unmittelbar nach seiner Einführung im Mai bereits bis in das kommende Frühjahr ausgebucht. Die textilen Bodenbeläge im Zug stammen vom japanischen Heimtextil-Aussteller Oriental Carpet Mills, dessen Teppiche bereits das Vatican Palace und das Kyoto State Guest House zieren.

Shiki-Shima, das rollende Fünf-Sterne-Hotel des Betreibers East Japan Railway, ist von Tokio zur nördlichen Insel Hokkaido und zurück unterwegs. Während draußen die japanische Insellandschaft vorbeizieht, lässt sich an Bord des „Shiki-Shima“ oder „Insel der vier Jahreszeiten“ in Bädern aus Zypressenholz mit eigener Badewanne, am Kaminfeuer oder der zugeigenen Piano-Bar entspannen.

Shiki-Shima

Eine der Suiten im Shiki-Shima ©East Japan Railway Company

Die Wege zwischen diesen Entspannungs-Oasen auf Gleisen zieren die kunstvollen Teppiche des Heimtextil Ausstellers Oriental Carpet Mills. Das japanische High-Quality-Teppich Unternehmen wurde 1935 gegründet und produziert seitdem handgewebte und -getufte Luxus-Teppiche, die weltweit vertrieben werden und unter anderem im Vatican Palace und Kyoto State Guest House verlegt wurden.

Shiki-Shima

Kunstvolle Teppiche zieren die Flure die Zug-Lounge ©East Japan Railway Company

Für das Teppich-Design im Shiki-Shima hat Oriental Carpet Mills den international bekannten japanischen Architekt Kengo Kuma verpflichtet. Kengo, der zur Elite der japanischen Architekten gehört, fühlt sich mit seinen Werken der Natur und Asiens Tradition verpflichtet. „Das Wesen meiner Arbeit ist die Verwendung von natürlichen Materialien, um luftige offene Räume, gefüllt mit Sonnenlicht, zu gestalten.“ Das zeigt sich in den beiden Panoramawagen des Shiki-Shima, mit verglasten Wänden und Decken, die sich an beiden Enden des Zuges befinden, par excellence. Hier liegt ein grasartiger grüner Teppich zwischen den geschwungen Lederbänken der lichtdurchfluteten Sitzbereiche. Die textile Wiese lädt die Reisenden fast schon dazu ein, ganz traditionell ihre Schuhe auszuziehen während sie den Ausblick aus den Panoramafenstern des Shiki-Shima genießen.

Der Panoramawagen am Ende des Zuges lädt dazu ein die Aussicht zu genießen ©East Japan Railway Company

Shiki-Shima

Grasartiger grüner Teppich im Panoramawagen ©East Japan Railway Company

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*