Klimawandel – jetzt auch im Bett?

Ein gutes Klima ist für einen gesunden Schlaf viel wert

Ein gutes Klima ist für einen gesunden Schlaf viel wert

Ein gutes Drittel unseres Lebens verbringen wir im Bett, fast jeder Mensch leidet gelegentlich, manche chronisch unter Schlafstörungen. Es wird Zeit, diesem zentralen Element unseres Lebens die Aufmerksamkeit zu widmen, die ihm gebührt. Ob durch Medienkonsum, in Gesprächen oder in Gedanken, die wir uns machen, befassen wir uns mit den globalen Problemen, die uns betreffen: Der CO2-Ausstoß und die Erderwärmung; das soziale Klima, das vermeintlich rauer wird – das Thema Klimawandel ist überall. Warum also nicht auch im Schlafzimmer? Denn dort ist es jedem von uns näher als irgendwo sonst…

„Klimawandel im Bett?“ fragen Sie sich nun – ja, das ist durchaus ernst gemeint. Das Raum- und Bettklima hat einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf unsere Nachtruhe. Sicher ist es wichtig, den Wohlfühlraum Schlafzimmer optisch so zu gestalten, dass er zum Entspannen einlädt. Die Heimtextil gibt als Fachmesse hierzu einmal mehr mannigfaltige Anregungen, zeigt und setzt Trends.

Aber – wie auch sonst im Leben – schöner Schein braucht Substanz, braucht ein Fundament, um mehr zu sein als bloß das Augenscheinliche. Dieses Fundament liegt unter anderem in den Materialien und Materialkombinationen. Es kommen neue Herstellungstechniken zum Einsatz, wie der textile Digitaldruck.

Wir müssen den Schlaf, das Bett und die damit in Verbindung stehenden Aspekte bis hin zur Ernährung und unserem täglichen Lebenswandel ganzheitlich verstehen und uns die Wechselwirkungen vor Augen führen: Habe ich die auch jahreszeitlich passende Kombination von Zudecke und Bettwäsche, liege ich auf einer hochwertigen Matratze mit individuell passendem Kissen, dann spüre ich das anhand meiner besseren Schlafqualität. Aber lebe ich am Tag unter Dauerstress, egal ob privat oder beruflich, ernähre ich mich fettig und unausgewogen, bewege ich mich zu wenig – dann werde ich auch an der perfekten Bettausstattung keine Freude haben und es entsteht der bereits erwähnte Teufelskreis: Ich schlafe schlecht und / oder zu wenig, fühle mich am nächsten Tag gerädert und matt und bin erst recht gestresst. Das wirkt wiederum auf die folgende Nacht, die noch weniger erholsam wird als die vorherige…

Dabei ist es gar nicht so schwer, den Schlaf Schritt für Schritt zu verbessern, wenn man die inneren und äußeren Einwirkungen verstanden hat. Diesen Fragen widmen sich auch zahlreiche Hersteller von Bettwaren, Bettwäsche, Betten und Accessoires – und wir, das Team der Schlafkampagne, möchten im Rahmen der anstehenden Heimtextil die vielen Fäden aufgreifen, zusammenführen, verknüpfen. Wir möchten Sie mit dem Thema Schlafklima vertraut machen. Dafür stehen wir Ihnen mit Rat und Know-How zur Seite und halten außerdem ein Journal bereit, das fachlich versiert und unterhaltsam das Thema Schlafklima vertieft. Neben unterhaltsamen und verständlichen Schlaftipps kommen auch renommierte Hersteller wie beispielsweise Estella oder C. Fischbacher zu Wort.

Begleiten Sie uns auf der Reise in wohlige Traumlandschaften – in Halle 8, am Stand D77.

Gerrit Wustmann
www.schlafkampagne.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*