Kreative Kompetenz auf der Großfläche

Wer das neue, 36.000 qm große Einrichtungshaus Finke in Hamm besucht, stößt im Erdgeschoss sehr schnell auf ein Apelt-Studio, das dort in bester 1A-Verkaufslage von dem Textil-Spezialisten eingerichtet wurde. Planung, Konzept und Montage erfolgte durch Apelt. Für Donata Apelt-Ihling, von Apelt, ist es nur eine logische Folgerung, dass der Möbelhandel sich dieser Produktgruppe mehr zuwendet. „Textilien sind ein wesentlicher, kreativer und auch funktionaler Teil einer Einrichtung. Außerdem hat der Möbelhandel die Möglichkeit, Einrichtungskonzepte ganzheitlich darzustellen und mit saisonal ausgewählten Produkten eine größere Abwechslung in die Möbelausstellung bzw. ins Schaufenster zu bringen.“

Ein weiterer Grund für den Fokus auf Heimtextilien dürfte außerdem darin liegen, dass Finke Frauen als Zielgruppe besonders stark im Visier hat. Seine Kompetenz für Gardinen, Vorhänge, Kissen, Tischwäsche oder Sonnenschutz unterstreicht das Unternehmen darüber hinaus, indem es eine gläserne Schneiderei in die Heimtex-Abteilung integriert hat. „Die Idee begrüßen wir sehr, denn Handarbeit und handwerkliches Fachkönnen werden auf diese Weise verbrauchernah kommuniziert und die Wertschätzung für das schöne Produkt Textil erhält nochmals eine andere Dimension“, so Donata Apelt-Ihling.

Rita Breer

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*