Blog der Heimtextil

Seit 32 Jahren vertreibt das Familienunternehmen Fiedler echtes Leder – mit Schwerpunkt auf Anilinleder, das mit seiner offenporigen Oberfläche zu den wertvollsten Lederarten zählt. „Naturprodukte wie Leder verlangen sowohl vom Händler als auch vom Kunden eine großzügigere Sicht auf das Material“, erklärt Nicole Fiedler.

Eine Rinderhaut ist zwischen 4,5 und 5,5 Quadratmetern groß und auf ihr bildet sich das gesamte Leben des Tieres ab. Man sieht eventuell Narben und anderen Zeichnungen – aber genau das macht den Charme des Leders aus. Auch das Klima am Haltungsort oder das  Futter des Tieres spiegeln sich in der Haut. „Wir beziehen unsere Leder nur von genusstauglichen Tieren, vornehmlich von Süddeutschen Bullen. Unsere Gerbereien sind in Deutschland, Italien und ein Produkt kommt aus Spanien“, berichtet Nicole Fiedler. Die Faszination für Leder teilen sich bei Fiedler drei Geschwister und seit 2019 haben die Fiedlers das Ledersortiment noch mit hochwertigen Uni-Stoffen ergänzt. Für die Heimtextil 2020 haben sie unter dem Label „Peter Geiger“ inspirierende Mood Boards aus Leder und Stoffen für 20 Farbwelten erstellt, die sie interessierten Raum- und Objektausstattern oder Architekten anbieten. Insgesamt hat Leder Fiedler an die 1.000 Lederprodukte auf Lager und bietet auch individualisierte Produkte für ganz unterschiedliche Anwendungsbereiche an. „So ein Entwicklungsprozess mit Kunden und Gerbern kann schon mal Wochen oder Monate dauern“, sagt Nicole Fiedler, „aber diese enge Zusammenarbeit macht uns große Freude. Man lernt seine Kunden auf diese Art sehr gut kennen. Das verbindet!“. Ganz gleich, ob sie eine halbe Haut für einen exklusiven Auftrag verkauft oder einen Großauftrag für die Industrie abwickeln: Die Faszination für das Naturprodukt Leder ist auch nach drei Jahrzehnten bei Leder Fiedler ungebrochen. Möchten Sie mal fühlen? Jede Menge feinstes Leder gibt es in Halle 4.2, Stand F85.

Kerstin Böhning

Beitrag teilen