Heimtextil Blog der Messe Frankfurt

Mit dem Material Manifest zeigen das Heimtextil-Team und das Trend Council, wie durch eine intelligente Materialauswahl ein immersives Forum mit einem minimalen ökologischen Fußabdruck kreiert werden kann. Um Abfall nach Abschluss der Messe zu vermeiden, müssen wo immer es nötig ist, alternative Materialien gefunden werden.

Erarbeitet von der Heimtextil und dem internationalen Trend Council dient das Material Manifest als Handbuch für das Ressourcenmanagement bei der Konzeption des Trend Spaces. Das Material-Manifest ist vollständig online verfügbar. Greifen Sie vor Ort darauf zu, indem sie mit ihrem Smartphone den QR-Code scannen, der sich im Trend Space befindet. Das Material Manifest konzentriert sich im Wesentlichen auf sechs Grundprinzipien, die auch im Trend Space prominent dargestellt werden:

  • die Verwendung von lokalen Ressourcen, Geräten und Dienstleistungen
  • der Einsatz von umweltfreundlichen Materialalternativen
  • die Verarbeitung vorhandener Materialien aus dem Bestand der Messe
  • das Mieten oder Leihen von Materialien
  • ein verantwortungsvolles Abfallmanagement
  • kreislauffähige Designs

Die Intention des Material Manifests spiegelt sich in den Installationen im Trend Space wider. Eines der fünf Trendthemen dieser Saison, der Trend Pure Spiritual widmet sich der wiedergefundenen Naturverbundenheit. Besucher können unterdessen auch die Future Materials Library erkunden, die nachhaltige Materialinnovationen zeigt und dabei die sozialen und ökologischen Auswirkungen der ausgestellten Produkte abbildet.

Harm Rensink vom Stijlinstituut Amsterdam durchforstet das Messe Frankfurt-Lager. Was kann noch einmal zum Einsatz kommen, um Material zu sparen?
Stefan Jakob

Beitrag teilen