New & Next: Textildesigner feiern Messepremiere

Junge und vielversprechende Designstudios in der Halle 4.2

Nahezu 40 Newcomer aus dem Bereich Textildesign stellen sich auf der kommenden Heimtextil vor und sind unter dem Titel „New & Next” in der Halle 4.2 zu sehen – vielversprechende, interessante und zum Teil sehr junge Unternehmerinnen und Unternehmer. Einigen von ihnen haben wir vorab ein paar Fragen gestellt, um uns schon jetzt einen Eindruck zu verschaffen, was uns wir im Januar erwartet. Wir sprachen mit Cristina Orozco Cuevas, Textildesignerin aus Mexiko.

Woraus schöpfen Sie Ihre Inspiration und was begeistert Sie am textilen Interior Design?
Jede Erfahrung ist für mich Inspiration. Zudem recherchiere ich viel, ganz gleich ob Natur- oder Technikthemen. Auf meinen Reisen finde ich die größte Inspiration. Oder auch wenn man schnell mal einen Kaffee trinken geht – auch das kann ein inspirierender Moment sein! Die Faszination von Heimtextilien ist für mich, dass man damit die Stimmung und den Ausdruck eines Raumes mit Mustern oder Farben komplett verändern kann.

Wie dürfen wir uns Ihren Design-Stil vorstellen?
Ich arbeite vor allem nach dem drei “e” Konzept: entdecken, experimentieren und entwickeln. Dabei gehe ich wie ein Chamäleon vor. Jedes Projekt ist für mich ganz und gar neu. Man darf sich niemals wiederholen. Die Methode und der Designprozess sind immer unterschiedlich. Unser Studio fokussiert auf textile Oberflächengesteltung für den Möbelbereich, Tapeten, Kinder, Automobilindustrie, Contract Business – und alles, was mit textilem Interior Design zu tun hat.

Was sind die Designtrends der kommenden Saison?
Hier geht der Trend von sehr ursprünglichen Naturmustern und umweltfreundlichen Materialien bis zu sehr urbanen, futuristischen und technologisch-inspirierten Designs. Individualität und Persönlichkeit finden Ausdruck in Einzelstücken oder kleinen Mengen. Das wird sowohl für Konsumenten als auch für Designer immer wichtiger.

Cristina Orozco Cuevas stellt aus in der Halle 4.2 am Stand A 34.

Kerstin Böhning

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*