Powered by nature: INTO, Finnland

INTO by Liina Blom, Finnland

INTO by Liina Blom, Finnland

Into::C::D::C ist eine Design- und Trendberatungs-Agentur für Heimtextilien in Finnland und wurde 2005 von Liina Blom gegründet. Die Idee, die das Unternehmen trägt, ist von der großartigen finnischen Natur und ihren mystischen Figuren geprägt, die – so sagt Liina Blom – heute in der ganzen Welt unterwegs sind: INTO hat sich zu einem Unternehmen entwickelt, das international über ein Netzwerk von Vertretungen tätig ist und seine Produkte in Mailand, Frankfurt, Paris, London oder Tokio zeigt. INTO wird auf der Heimtextil 2014 in Halle 4.2, Stand G72 ausstellen. Wir sprachen mit Liina Blom über INTO und natürlich inspirierte Produkte.

Was ist das Kernprodukt Ihres Unternehmens?

Das Kernprodukt ist gleichzeitig unsere Kernkompetenz – nämlich ein umfassendes Verständnis von Materialien, Techniken und Farben und wie man sie kombinieren sollte. Unsere drei Unternehmensbereiche Design, Beratung und eigene Produkte spiegeln diese Kompetenz. Der Name INTO bedeutet auf Finnisch begeistert oder enthusiastisch und das beschreibt sehr gut unsere Einstellung und Motivation.

Was ist Ihr Alleinstellungsmerkmal? Ist es eher die Design-Beratung oder die Herstellung dieser wundervollen Heimtextilien?

Der USP sowohl unserer Beratung als auch unserer Produkte ist, dass alle Designs einzigartig sind. Jedes Design hat einen Namen und es gibt eine Geschichte dazu. Das hilft unseren Geschäftskunden bei der Gestaltung ihrer Kollektionen und auch im Marketing. Die Menschen wünschen sich heute mehr als nur ein schönes Bild oder Produkt: Sie möchten eine Emotion zum Produkt und auch die Geschichte dahinter erfahren.

All Ihre Produkte sind „Made in Finland“: Bettwäsche, Gardinen, Strickwaren. Arbeiten Sie mit kleinen Manufakturen oder produzieren Sie selbst?

INTO kooperiert mit Manufakturen in Skandinavien, die unseren Anspruch an Hochwertigkeit und Kreativität erfüllen. Das ist ein weiteres Alleinstellungsmerkmal von uns: In jedem Produkt ist ein Etikett eingenäht, das davon erzählt, wer es hergestellt hat. Auch die Materialien werden gewissenhaft gewählt, so dass wir höchste Qualität zu 100 Prozent garantieren können. Im letzten Sommer konnten wir fünf Meter hohe Webstühle kaufen, mit denen wir nun großformatige, kunstvolle Textilien herstellen können.

Es gibt ein hohes Maß textiler Überproduktion auf der Welt. Wie gehen Sie damit um? Wie können wir es rechtfertigen, immer mehr neue Produkte herzustellen?

Es gibt diese Überproduktion ganz bestimmt und das ist ein großes Problem – insbesondere dann, wenn die Produkte aus kurzlebigen, minderwertigen Materialien hergestellt worden sind. Ich weiß, dass ein Teil der Konsumenten nur auf den Preis der Ware achtet, aber das verändert sich gerade: die Menschen möchten mehr wissen über die Produkte, die sie kaufen. Wenn wir unsere Designs an andere Produzenten verkaufen, können wir deren Herstellungsprozess natürlich nicht kontrollieren. Aber wir rufen immer dazu auf, dass hochwertige Qualität und Langlebigkeit der Produkte auch zu zufriedenen Kunden führt, die gerne wiederkommen. Ich weiß, dass diese Art zu denken naiv sein mag, aber ich möchte gerne so idealistisch in die Zukunft schauen. Mit unserer eigenen Kollektion nehmen wir Einfluss auf den gesamten Herstellungsprozess.

Welches Thema präsentieren Sie mit Ihrer Kollektion auf der Heimtextil 2014? Welche Farben und Designs können wir erwarten?

Unsere Kollektion ist eine Mischung der Themenwelten „begeistert-ländlich“ und „exklusiv-urban“ – eine neue kunstvoll abgestimmte Gestaltungsrichtung! Die Kollektion ist lebhaft, pur und beinhaltet handgemalte und digitale Drucke, gewebte, gestrickte, gefilzte und genähte Oberflächen. Diese Designs spannen sich über die gesamte Produktpalette: von Gardinen über Tapeten zu Polstern und Teppichen. In diesem Teil der Kollektion kombinieren wir neue Ansätze und Methoden mit alten Handwerkstechniken und wir spielen mit Materialien, Strukturen und Techniken. Der zweite Teil der Kollektion präsentiert gedruckte Designs, wo der skandinavische Stil mit seiner starken Formensprache und intensiven Farben voll zum Ausdruck kommt. Einige Exponate von INTO werden auch im Heimtextil Trend Forum 2014 gezeigt. Dort wurden jedes Jahr die Beispiele unserer Arbeit präsentiert – und das ist nun schon seit 10 Jahren so!

Interview Kerstin Böhning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*