Starker Anmeldestand zur Heimtextil 2013: schon jetzt nahezu ausgebucht

Messe Frankfurt

Messe Frankfurt

Gestärkt durch die erhöhte Ausstellerzahl der zurückliegenden Heimtextil und positive Konjunkturberichte aus dem Inland zeichnet sich auch für 2013 eine hervorragend besetzte Heimtextil ab. Rund sieben Monate vor der Veranstaltung ist die internationale Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien nahezu ausgebucht. Zur Heimtextil 2013 in Frankfurt am Main haben namhafte Rückkehrer ihr Kommen angekündigt.

„Schon jetzt kristallisiert sich eine stark aufgestellte Heimtextil 2013 heraus – mit zahlreichen Hochkarätern, die sich neu oder nach einer Auszeit wieder angemeldet haben. Der jetzige Status lässt uns mehr als zufrieden in die Zukunft blicken und untermauert die positiven Branchenentwicklungen“, erklärt Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt. Mit 2.634 Ausstellern und einem Plus von 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr war die Heimtextil 2012 erfolgreich in die neue Saison gestartet. Auch die deutschen Konjunkturdaten belegen den positiven Trend. „Der erfolgreiche Verlauf der Heimtextil 2012 und die positive Konjunkturentwicklung zu Jahresbeginn mit einem Umsatzplus von gut vier Prozent festigen die überwiegend gute und zuversichtliche Stimmung der deutschen Heimtextilien-Industrie für die nächsten Monate“, ergänzt Martin Auerbach, Geschäftsführer des Verbands der Deutschen Heimtextilien-Industrie e.V. Zu Jahresbeginn zeigte sich ein positiver Umsatztrend in den Sparten Möbel- und Dekostoffe, Teppicherzeugnisse und Bettwaren. Wachstum wurde sowohl im Inland (2,1 Prozent) als auch im Ausland generiert, wo es prozentual noch deutlicher ausfiel (10,3 Prozent). Die Exportquote lag bei 25,3 Prozent (2011: 23,9 Prozent).

Renommierte Rückkehrer und Neuaussteller
Eine Reihe namhafter Hersteller hat ihre Rückkehr angekündigt. In den Produktgruppen „window“ und „upholstery“ in Halle 4.1 ist Tissat Deslee aus Belgien wieder präsent: „Die Heimtextil ist zweifelsohne die wichtigste Messe für Dekostoffe. Im Januar trifft sich hier die ganze Welt. Nach einer Abwesenheit von drei Jahren freuen wir uns daher sehr über unsere Rückkehr nach Frankfurt“, so Koen Deruyck, General Manager von Tissat Deslee. Auch im British Pavilion in Halle 4.1, das bei seiner Premiere im Januar großen Anklang gefunden hatte, ist mit weiteren zurückkehrenden und neuen Unternehmen zu rechnen. „Wir sind 2012 auf die Heimtextil zurückgekehrt und waren überrascht über die Qualität and Unterschiedlichkeit der Besucher an unserem Stand. Daher mussten wir nicht lange überlegen, bis die Entscheidung stand für eine erneute Messeteilnahme 2013“, verrät Blair Macnaughton, Managing Director von The Isle Mill.

Internationale Branchengrößen stellen aus
Als weltweite Leitmesse für die textile Innenausstattung versammelt sich im Januar die internationale Branche mit ihren Keyplayern in Frankfurt am Main. In den Produktgruppen „window“ und „upholstery“ in Halle 3.0 sind mit Albani und Gustav Gerster aus Deutschland, IFI aus Griechenland und Bandex aus Österreich renommierte Unternehmen dabei, die zu den etablierten Ausstellern gehören. Mit Grandeco aus Belgien, Elitis aus Frankreich, SAHCO Hesslein und Schmitz/Essener Tapete aus Deutschland sowie dem Textilverlag Kobe aus den Niederlanden stellen prominente Hersteller ihre Neuheiten aus den Bereichen Tapeten, Gardinen, Deko- und Möbelstoffe in Halle 3.1 vor. In Halle 4.1 zählen die Präsentationen von Rafael Catalá und Manuel Revert aus Spanien zu den Highlights in der Produktgruppe „upholstery“: „Die Heimtextil ist die weltweite Leitmesse mit der höchsten Besucherfrequenz. Hier treffen wir die Mehrheit unserer internationalen Kunden an“, betont Geschäftsführer und Eigentümer José Ramón Revert. Auch Marta Catalá, Eigentümerin des langjährigen Ausstellers Rafael Catalá, bestätigt das große Interesse von internationalen Einkäufern auf der Messe. Darüber hinaus erwartet die Besucher unter anderem mit Karl F. Buchheister, Junkers & Möller und MHZ aus Deutschland sowie Coulisse aus den Niederlanden nationale und internationale Anbieter von Sonnenschutz- sowie Schienen- und Dekorationssystemen in Halle 5.1. Auch der Bereich der Textildesigner erfährt zur Heimtextil erneut eine starke Nachfrage, auch von zahlreichen neuen Studios.

Neues für Bad, Bett und Tisch
Auch im Bereich Haustextilien dürfen sich die Besucher auf die Produktpräsentationen etlicher, hochrangiger Unternehmen freuen: Billerbeck Betten Union aus Deutschland und Sanko Tekstil aus der Türkei zeigen in Halle 8.0 ihre Neuheiten in den Produktgruppen „bed“ und „bath“. Im Premium-Segment der Halle 11 sind Curt Bauer aus Deutschland, Martinelli Ginetto aus Italien, Corn. Van Dijk aus den Niederlanden, Luzmonte 2, Piubelle und Sorema aus Portugal sowie Eke aus der Türkei mit ihren hochwertigen Home-Kollektionen vor Ort. Auch Kas aus Australien ist wieder mit Bettwäsche aus Down Under vertreten: „Für Kas, als trendorientiertes Design-Haus der Home-Fashion-Industry, ist die Heimtextil extrem wichtig, um unsere zukünftigen Trends und Kollektionen zu lancieren“, betont Karen David, Director von Kas. „Wir werden auch 2013 wieder auf der Heimtextil ausstellen, denn hier treffen wir unsere bestehenden und hoffentlich auch neue Kunden an.“

Junges Design im Hochwertbereich
Ebenfalls in Halle 11 richten die Organisatoren mit „New@More“ eine Plattform aus, um jungen, innovativen Unternehmen eine aufmerksamkeitsstarke Präsentationsfläche zu bieten. Das Format hatte auf der vergangenen Heimtextil sehr große Resonanz erfahren. Neben neuen Herstellern nehmen zum zweiten Mal Peppa Grace und Robespierre Europe aus Deutschland teil und zeigen kreative Bettwäsche im Hochwertsegment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*