Stoffdesign auf dem Wasser: Textilien im Yachtbau

Heimtextil im Gespräch mit Mara Bormann: Head of Design von Bavaria Yachtbau

Was müssen Textilien können, wenn sie im Yachtbau eingesetzt werden? Welche Ansprüche werden dort an modische Designs gestellt? Das Thema Textilien in der Bootsausstattung hat uns interessiert. Wir trafen Mara Bormann, Head of Design von Bavaria Yachtbau in Giebelstadt, bei Würzburg.

Zur textilen Ausstattung von Yachten gehören auch Sonnenliegen, Matratzen, Verdunklungen oder Wandpanels. Wie wichtig ist die Heimtextil als Quelle der Inspiration für Sie als Designerin?

Mara Bormann (MB): Es ist eine wichtige Messe für mich, um Trends und Strömungen zu entdecken. Und um ein Update vom textilen Markt zu bekommen. Im Serienbau von Yachten gilt in Sachen Textildesign die Devise „weniger ist mehr“. Wir müssen es schaffen, mit 10 bis 15 Stoffdesigns unsere Kunden weltweit glücklich zu machen. Deshalb ist es umso wichtiger, sich hier mit den Anforderungen und Kundenwünschen auseinander zu setzen und zu wissen, was der Markt – auch an Neuheiten – bietet.

Textilien an Bord: Funktion wichtiger als Design!

Welche Anforderungen müssen Textilien an Bord erfüllen?

MB: Die Stoffe für die Innen- und Außeneinrichtung von Yachten sind extremen Witterungseinflüssen ausgesetzt. Deshalb sollten sie abriebfest, wasser- und feuchtigkeitsunempfindlich und schmutzabweisend sein.

Wie wichtig ist modisches Design in dieser Branche?

MB: Die Stoffgestaltung sollte natürlich in den maritimen Kontext passen. Sie muss funktional und gleichzeitig wohnlich sein. Da ein Boot ein langlebiges Produkt ist, werden hier eher zeitlose und elegante Designs gewählt. Im Außenbereich wird häufig Kunstleder verarbeitet – das ist allerdings aufgrund der Haptik nicht sehr angenehm. Vor allem dann nicht, wenn man in Badebekleidung darauf Platz nimmt!

Gibt es Unterschiede im Modebewusstsein zwischen Motorboot- und Yacht-Kunden?

MB: Insgesamt ist das Modebewusstsein stark abhängig vom Preissegment. Im Serienbau sind die Kunden eher konservativ in der Stoffauswahl: Hier steht das klassisch-maritime Blau-Weiß immer hoch im Kurs. Insgesamt sind die Motorboot-Kunden vielleicht etwas mutiger und trendbewusster.


(Post by Kerstin Böhning)

Ein Kommentar
  1. Ettl markus sagt:

    Hallo Frau Bormann, ich bin gerade dabei meine 37sport BJ 2005 neu zu gestalten.
    Lack außen,Persenning,und auch die Polsterung. Die Farbgestaltung wird wohl grau weiß werden. Welches Material würden Sie für die Polster empfehlen. Ich möchte Abstand vom guten alten Kunstleder nehmen.Bin auch am 20.u 21.1. in Düsseldorf!?

    Lg Ettl Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*