Tapeten: attraktives Gewand für die Wand

wall_ps_02

Tapeten: alles außer langweilig.

Sie setzt ihren Siegeszug unaufhaltsam fort: die Tapete. Vor einigen Jahren noch als altmodisch abgestempelt, ist sie zum modischen und äußerst begehrten Gestaltungselement geworden. Kein Wunder: Der Verbraucher hat erkannt, dass sich mit ihr die Atmosphäre eines Raums ohne großen Aufwand stimmungsvoll verändern lässt. Die Musterskala auf der Heimtextil war größer als je zuvor.

Die Tapetendesigns reichten vom feinen Craquelé-Dekor über ungewöhnlich phantasievolle Geometrie-Dessins, von modernisierten Klassik-Dekors bis zu ethnischen Motiven, von Tapeten mit geheimnisvoll verschwommenen Farbverläufen bis zu großflächigen, poppigen Wandbild-Dekors. Für die Wand sind im übrigen glänzende Zeiten angebrochen: Viele Muster schimmern in sanften Gold-, Silber- oder Kupfertönen, die den Tapeten einen noblen Touch oder augenzwinkernden Schloss-Appeal verleihen. Immer mehr Dessins haben sanfte oder kräftige Reliefstrukturen, so dass die Wand an raffinierter Plastizität gewinnt. Die Natur dient häufig als Vorbild – in Form von Blüten, Ranken, Borken, Steinen, Holz oder Kroko. Einige Hersteller setzen zudem auf der Tapetenoberfläche Naturgarne ein, aber auch Wasserhyazinthen oder Bananenblätter. Zu einigen Tapeten haben Aussteller der Heimtextil passende Wandfarben angeboten.

Stefan Jakob

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*