Alte Webtechniken und neue Designs aus Portugal

Progress by reviving: Teias de Lona uses very old looms in Portugal for fabulous fabrics

Progress by reviving: Teias de Lona arbeitet auf alten Webstühlen und erhält traditionelle Techniken am Leben.

Ganz im Sinne des aktuellen Heimtextil-Trend-Themas „Progress / Revive“ arbeitet das portugiesische Unternehmen Teias de Lona. Damit sind die Portugiesen ihrer Zeit ein ganzes Stück voraus, denn sie haben das Unternehmen bereits 2012 gegründet, als sie alte Leinen-Webstühle restauriert und in eine stillgelegte Fabrik in den Norden des Landes transferiert haben. Die drei Firmengründerinnen Maria Ribeiro, Maria Rodrigues und Sílvia Alves sind beseelt von der Idee, mit den alten Webstühlen ganz außergewöhnliche und innovative Heimtextilien aus Leinen und Baumwolle zu produzieren.

Canvas für Kissen...

Mit viel Handarbeit hergestellt: Canvas für Kissen

Teias de Lona ist mit seinen traditionellen Webtechniken der einzige Baumwollverarbeiter auf der iberischen Halbinsel, der ganz ohne Finishing auskommt. Mit den alten Webstühlen wird durch den Doppelzwirn eine hohe und natürliche Festigkeit erreicht. Und ihre Produkte sind eine Augenweide: Mit der Poesie der Vergangenheit werden neue Looks in Canvas geschaffen. Bezüge von Gartenstühlen, Kissen oder Taschen. Für die Home Collection „L’Objectis“ arbeitet Teias de Lona mit Webern zusammen, die diese alte Technik noch beherrschen. So wird dieses Handwerk bewahrt und gleichzeitig werden Arbeitsplätze geschaffen. Auch für die Stickereien auf den Kissen oder die Lederarbeiten unterstützt das junge Unternehmen kleine, regionale Handwerker. Die biologisch zertifizierte Baumwolle für ihre Stoffe kauft Teias de Lona übrigens in Indien. Wenn das kleine Unternehmen im Januar 2014 seine Produkte erstmals in Halle 11.1 auf der Heimtextil präsentiert, werden vor allem graphische und architektonisch orientierte Designs sowie Vintage-Looks mit alten Stickerei-Techniken aus dem Norden Portugals im Mittelpunkt stehen.

Kerstin Böhning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*