Teppiche aus alten Cola-Dosen und Plastikschrott?

So schon kann Recycling-Polyester aussehen: "raj" Indien

Ja! Der indische Teppichhersteller „raj overseas“ aus Panipat (Nähe Dehli) hat sich für die Verarbeitung von recyceltem Polyester entschieden. „Das ist unser Beitrag, die Welt ein klein wenig schöner zu machen, und es ist unsere Verantwortung“, sagt Sumeet Nath, Partner von „raj“. Das Familienunternehmen ist über 70 Jahre alt und gibt über 1.000 Menschen in der Region eine Arbeit. Üblicherweise werden hier Baumwolle, Wolle – auch Jeans und Jute zu Teppichen verwebt.„raj“ arbeitet voller Stolz in dieser Branche, erklärt Sumeet: Das Unternehmen kreiert etwas so schönes und ehrt damit den Namen der Familie. Seit einiger Zeit erweitert sich das Bewusstsein auch darauf, für den Schutz der Umwelt etwas tun zu können. „Das mindeste, was wir tun können, ist ein Bewusstsein bei den Menschen zu schaffen, dass sie auf die Umwelt, die natürlichen Ressourcen achten müssen, und das tun wir“, so Sumeet. Polyester hat keinen so besonders guten Ruf bei den Konsumenten. Aber, wenn aus recyceltem Polyester so wunderschöne Teppiche entstehen, dann sollten auch die kritischsten Kunden diesen Weg mitgehen. Look and feel dieser Teppiche,  man mag es kaum glauben, ist definitiv nicht zu unterscheiden von reiner Wolle. Wirklich nicht. Probieren Sie es selbst: „raj“ stellt aus auf der Heimtextil Halle 6.2. / Stand C41.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*