Heimtextil Blog der Messe Frankfurt

Anne Marie Commandeur leitet den Trend Table 2012.

Jedes Jahr im März treffen sich Design Teams aus der ganzen Welt zum Trend Table der Heimtextil (wir berichteten). In diesem Jahr liegt die Leitung in den Händen von Anne Marie Commandeur vom “stijlinstituut amsterdam”. Wir baten sie darum, uns vom Trend Table 2012 und den Visionen für 2013 zu berichten. Hier ist ihre Antwort: “Beim diesjährigen Trend Table waren neue Teilnehmer aus Südamerika dabei und es war eine großartige Gelegenheit, den kreativen Input aus dieser interessanten Region einzubinden. Der große Erfahrungsschatz, die Inspiration und die Expertise der Teilnehmer ist von unschätzbarem Wert. Am liebsten würden wir die Heimtextil Besucher an der Intensität unseres Austausches teilhaben lassen. Die Stimmung im Team ist sehr offen und jeder möchte gerne seine Ideen teilen. Diese konstruktive Art der Zusammenarbeit bringt wertvolle Erkenntnisse und Ansätze für zukünftige Entwicklungen. Es geht immer darum, wirklich zusammen zu arbeiten und seine Gedanken zu teilen.

Es gibt ein allgemeines Bewusstsein darüber, dass wir über Möglichkeiten nachdenken müssen, die das Leben der Menschen verbessern. Nicht nur versuchen, etwas Neues verkaufen zu wollen, das am Ende einfach nur “mehr” ist. In jeder Präsentation wurde der Wunsch nach einem nachhaltigen und achtsamen Designansatz deutlich. Es wurden eine Menge interessanter Kreationen gezeigt, die das Leben der Konsumenten besser machen, die gegen Armut kämpfen, die die Lebensbedingungen verbessern und die Umwelt schützen. Das Interesse an sinnvollen, greifbaren Design-Projekten ist groß – nicht zuletzt als Reaktion auf die lebensfeindlichen Zustände, die in einigen Regionen der Welt herrschen. Dazu kommt ein ungebrochenes Interesse am kulturellen Erbe, an der Natur, an Handwerklichem und an technischen Innovationen. Auch die reine Schönheit und das Neue, die Überraschung sind Themen. Das, was es noch nie zuvor gab, das Einzigartige zu schaffen, ist ein schwer zu erreichendes Ziel aber gleichzeitig eine großartige Herausforderung, um Innovationen voranzutreiben.

Wir alle haben die Bedeutung der Stimmung am Trendtable bestätigt: Sie war spielerisch und unterhaltsam. Gleichzeitig ist allen Teilnehmern klar, dass alles, was wir tun, sehr achtsam und bewusst getan werden muss. Design hat einen großen Einfluss auf das Leben der Menschen, die Umwelt, die Wirtschaft und das Wohlergehen der Regionen, wo alles produziert wird.

Wir haben vier Kapitel festgelegt, die sich auf starke Charaktere und deren Lebenswelten konzentrieren. Der menschliche Aspekt im Design wird immer wichtiger. Und statt zuerst über das Produkt, die Oberfläche und die Form der Dinge nachzudenken, haben wir entschieden, uns auf Persönlichkeiten zu konzentrieren. Auf deren Situation, Identität, Bedürfnisse, Wünsche, Vorlieben, Hoffnungen, Vorstellungen, etc. Das alles möchten wir mit dem Textildesign in deren Lebensumfeld in Verbindung bringen – im privaten Bereich, im Arbeitsumfeld oder in der Objekt-Branche.”

Kerstin Böhning

Kerstin Böhning

Beitrag teilen