Attraktive Dessins für jeden Wohnstil

Deko- und Möbelstoffe präsentierten sich verjüngt: Sie zeigen sich zur neuen Saison in frischeren Farben und interessanteren Mustern. Für Furore sorgt weiterhin die Tapete, die sich ungebrochener Beliebtheit im privaten und öffentlichen Raum erfreut. Neu bei den Teppichen sind unter anderem zweifarbige Baumwoll-Vorleger in klassischen Streifen- oder Karomustern.

Selbst bei traditionelleren Stoffmustern wagt man sich an ungewohnte Farbkombinationen wie Türkis mit Rosé oder Schwarz mit Gelb. Durch die Kombination von Matt- und Glanzgarnen erhält auch ein Uni- oder Ton-in-Ton-Gewebe Witz und die besondere Note. Fast alle Stoffe haben strukturierte Oberflächen – von feinem Rips bis zum üppigen Noppengewebe. Neue Webtechniken und Garnkonstruktionen erlauben hochraffinierte, bisher unvorstellbare Musterungsmöglichkeiten. In immer mehr Kollektionen werden Stoffe angeboten, die in ihren Farben, aber auch in ihren Mustern aufeinander abgestimmt sind. Sie können so für unterschiedliche Möbel ein- und derselben Sitzgruppe oder auch für passende Sofakissen verwendet werden. Das Kombinieren wird so zum spielerischen Vergnügen. Viele der Bezugstoffe sind heute waschbar und pflegeleicht ausgerüstet. Outdoor-Stoffe für Balkon, Terrasse und Garten sind inzwischen so wohnlich und dekorativ, dass sie parallel für den Innenraum und den Außenbereich eingesetzt werden.

Großer Auftritt für die Wand
Die Beliebtheitskurve der Tapete steigt unaufhaltsam. Längst hat der Kunde erkannt, dass sich mit ihr die Atmosphäre eines Raums ohne großen Aufwand effektvoll verändern lässt. Die Spannbreite der neuen Tapeten ist nahezu unendlich. Die Skala reicht von minimalistischen Faux-Unis über feine Muster aus Miniperlchen bis zum Hammerschlagdekor; von Blumen und Blüten jeden Stils und jeder Größe bis zum raumhohen Bananenblattstauden-Dekor; von einer Oberfläche aus echten Bambusstäben, farbig lackiert, bis zu Wasserlilienblättern, die getrocknet und gefärbt zu einer Tapetenfläche arrangiert werden. Steine, Marmor, Treibholz, ja ganze brüchige Ziegelwände werden zum Mustervorbild. Klassische Mustermotive wie Hahnentritt werden abstrahiert, zeitgemäß koloriert und wirken so hochaktuell. Viele Tapeten erscheinen durch raffinierte Schattierungen des Musterentwurfs dreidimensional. Noch stärker ist dieser Effekt bei all jenen Mustern, die eine leichte oder kräftigere Reliefstruktur aufweisen und so der Tapete Plastizität verleihen. Für alle, die es kompakter mögen, werden interessant geformte Kunststoff-Elemente angeboten, aus denen sich dekorative Wandverkleidungen arrangieren und ganz nach Wunsch farbig gestalten lassen.

Feines für die Füße
Bunt wie nie zuvor ist die Palette der Teppiche. Favoriten sind wie eh und je kuschlige Teppiche mit samtiger Oberfläche in gedeckten Tönen. Sie haben oft einen andersfarbigen Randstreifen. Daneben zeigte die Heimtextil viel schmal Geripptes in ein- oder zweifarbiger Ausführung. „Used Look“ bleibt populär: Viele Teppiche präsentieren sich mit leicht verblichenen Mustern und Farben. Konstant in den Programmen sind Kelims mit klassischen oder modernen Dessins. Bei den Mustern neuer Teppiche reicht die Skala von ornamentalen Barock-Nachempfindungen über Mosaik-, Streifen-, Karo- oder Punktdekor bis zu teppichgroßen Riesenblüten. Mehrfach zu sehen auf der Heimtextil waren Teppiche mit überdimensional großem Zopf- oder Flechtdekor. Neu dabei: zweifarbige Baumwoll-Vorleger und -Teppiche in ruhigen, klassischen Streifen- oder Karomustern in zarten oder leuchtenden Farben.

Digital: Drucktechnik mit Zukunft
Unübersehbar auf den Messeständen der Heimtextil 2015: Das Angebot der Dekostoffe, der Bettwäsche und Tapeten, die im Digitaldruckverfahren hergestellt wurden. Eine Technik, deren Vorzug in der Schnelligkeit der Umsetzung, in einer fotorealistischen Wiedergabe und der Verwendung auch besonders großrapportiger Vorlagen liegt. Auch die Ressourcenschonung durch sparsamen Farbeinsatz gilt als klares Pro der neuen Techniken. Die Druckvorlagen können auch aus Fotos oder Skizzen bestehen. Die Technik eignet sich daher auch gerade für Hersteller, die Fensterdekorationen für den Objektbereich mit aufgedruckten Firmen-Logos oder anderen Corporate Design-Motiven liefern wollen.

Stefan Jakob

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*