„Young Creations Awards: Upcycling“ geht in die vierte Runde

Zum vierten Mal schreibt die Heimtextil den Nachwuchswettbewerb „Young Creations Award: Upcycling“ aus und lädt europaweit Hochschulen zur Teilnahme ein. Zur kommenden Heimtextilsind Studierende und Absolventen der Fachrichtungen Design und Innenarchitektur dazu aufgefordert, Upcycling-Ideen für den Interieurbereich zu kreieren. Erstmals können auch Meisterschüler und Jungmeister des Raumausstatterhandwerks teilnehmen. Zudem erweitert die Heimtextil den Wettbewerb um die Kategorie „Raumkonzepte“. Bis zum 14. August 2015 können sich Interessenten unter www.heimtextil-award.com zum Wettwerb anmelden.

„Mit dem Wettbewerb fördert die Heimtextil den Design-Nachwuchs und bildet zugleich eine innovative Strömung im Interieur-Bereich ab. Dabei zeigen wir das Potenzial auf, das in dieser Thematik steckt und gerade in der textilen Inneneinrichtung hervorragend zur Geltung kommen kann“, sagt Ulrike Wechsung, Objektleiterin der Heimtextil. Als Partner des Wettbewerbs konnte die Heimtextil den Zentralverband Raum und Ausstattung (ZVR) gewinnen. Mit Unterstützung des ZVR werden gezielt Raumausstatter-Meisterschüler und -Jungmeister für eine Teilnahme am Award angesprochen. Den Gewinnern winken Auszeichnungen im Gesamtwert von 6.000 Euro.

Augenmerk auf Materialien und Verarbeitung
Der „Young Creations Award: Upcycling“ beleuchtet die Themen Textil, Nachhaltigkeit und Design. Dabei wird dem textilen Charakter der Projekte besondere Bedeutung eingeräumt: Mindestens 30 Prozent der verarbeiteten Materialien müssen Textilien sein. Im Unterschied zu Recycling verfolgt Upcycling das Ziel, aus Abfallmaterialien höherwertige Produkte zu schaffen. Gerade im Einrichtungsbereich lassen sich erstaunliche Resultate durch diese Mehrwertschöpfung erzielen. Dabei stehen die gezielte Anwendung ausgewählter Materialien und deren qualitativ hochwertige Verarbeitung im Fokus.

Expertenjury entscheidet über bestes Design
Während der Heimtextil werden auf einer Präsentationsfläche in der Halle 4.2 ausgewählte Wettbewerbsbeiträge vorgestellt. Der Jurypreis wird erstmals in zwei Kategorien vergeben: Prämiert werden zum einen ein Objekt, Unikat oder Prototypen und zum anderen ein vollständiges Raumkonzept. Die Jury setzt sich zusammen aus Design- und Upcyclingexperten der Textil- und Einrichtungsbranche. Die Verleihung des Jurypreises ist für den 12. Januar 2016 um 16.30 Uhr angesetzt.

Stefan Jakob

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*