Zum 2. Mal: Printed Interior Decoration Conference

5. – 6. Juni in Düsseldorf

Die Anwendungsmöglichkeiten der digitalen Inkjet-Technologie kennen keine Grenzen mehr: Das innovative Druckverfahren revolutioniert die Gestaltung von unterschiedlichsten Materialien wie Textilien, Leder, Glas, Kunststoff, Holz oder Keramik. Die Printed Interior Decoration Conference (PID) trägt dieser Entwicklung Rechnung und beleuchtet den digitalen Inkjet-Druck aus allen Perspektiven.

Teilnehmer der PID-Konferenz erfahren alles über die neuesten Drucktechnologien für Heimtextilien, Tapeten, Laminatfußböden, Holzpaneele, Teppiche, Gebäude und mobile Innenräume: Von Themen wie Substrate, Workflow und Druckvorstufe über Drucksysteme, Tinten und Veredelung bis hin zu Vorschriften und Fallstudien – nicht nur aus der Sicht von Lieferanten, sondern auch von allen am kreativen Prozess beteiligten Designern und Anbietern von Druckdienstleistungen.

Die Konferenz umfasst 18 technische, akademische und inspirierende Vorträge oder Präsentationen, flankiert von weiteren 10 Panels im parallel stattfindenden Kreativblock. Im Networking-Bereich treffen sich Teilnehmer aller Professionen wie Drucker, Dekorateure, Designer und Markeninhaber. Die Printed-Interior-Decoration-Konferenz wird von der ESMA in Kooperation mit 3T Inkjet Textile Consulting organisiert und von den Magazinen „Specialist Printing Worldwide“, „IDtex“ und „MD“ unterstützt.

Die Konferenz beginnt am Morgen des 5. und endet am Nachmittag des 6. Juni. Für die Besucher-Registrierung und Einzelheiten zum Programm der Konferenz besuchen Sie bitte die Webseite der PID-Konferenz.

PID-Vorträge auf der Heimtextil 2019
Auf der Heimtextil 2019 gibt es erstmals Vorträge unter dem Titel „Printed Interior Decoration Lectures“. In Zusammenarbeit mit der ESMA (European Specialist Printing Manufacturers Association), einem Zusammenschluss von europäischen Herstellern für industriellen Druck, und Thomas Pötz, einem international anerkannten Digitaldruck-Experten und erfahrenen Strategieberater, können sich Innenarchitekten und Objektplaner im Rahmen von Interior.Architecture.Hospitality über neueste Technologien und Möglichkeiten informieren, wie sich Wand- und Bodenbeläge sowie Dekostoffe nach eigenen kreativen Entwürfen individualisieren lassen. Darüber hinaus haben Objektausstatter bei den Printed Interior Decoration Lectures Gelegenheit, sich mit wichtigen Branchenpartnern aus diesem Bereich zu vernetzen.

(Foto: Interior Design von Knoblauch, Konferenzteilnehmer PID)

Stefan Jakob

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*